Umgebung
in Limburg-Staffel (Radius 3 km)

  • Supermarkt mit Bäckerei
  • Banken
  • Metzgerei und Bäckerei
  • Apotheke
  • mehrere Restaurants
  • Disco
  • Naherholungsgebiet
  • Bootsanlegestelle
  • Fahrradwege
    In Limburg
    (3 km entfernt)

  • idyllische Altstadt mit Straßencafés, originellen Gasthäusern und Kunstgalerien
  • 750-jähriger Dom
  • Cineplex
  • Theater- und Konzertangebote
  • modernes Freibad, Hallenbad, Wassersport
    Ausflugsziele


  • Barockresidenz und Tierpark Weilburg (23km)
  • Kubacher Kristallhöhle (25km)
  • Burganlage Braunfels (35km)
  • Besucherbergwerk Solms (40km)
  • Freilichtmuseum (45km)
  • Wiesbaden (45km)
  • Koblenz (50km)
  • Mainz (60km)
  • Frankfurt (75km)

    Hessen. Das steht für: Naturlandschaften von der Heide bis hin zur Moorlandschaft, attraktive Seen und Flüsse, historische Meilensteine in Form von pittoreskem Fachwerkambiente. Über 100 hessische Burgen, Schlösser und Residenzen warten darauf entdeckt zu werden.

    Das Reiseland Hessen bietet vielfältige Möglichkeiten, Ihren Urlaub aktiv zu verbringen. In der Umgebung der Mittelgebirgslandschaft und den zahlreichen Flussläufen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Wasserwandern und Radwandern. Dafür bietet Hessen tausende von Kilometern ausgebauter Strecken durch Feld, Wald und Flur.

    Neun Radfernwege bieten 2.200 Kilometer, dazu der Lahntal- und der Werratalradweg, sowie regionale Routen.Die Lahn zählt mit ihren 242 km zu den romantischsten und wasserwander-freundlichsten Flüssen Deutschlands. Der Wasserwanderer kann diese touristisch vielfältige Landschaft auf ca. 160 Flusskilometern, beginnend südlich von Marburg entdecken. Der sich ständig ändernde Flussverlauf gewinnt durch seine leichten Stromschnellen und vielen Schleusen sowie dem einzigen Schifffahrtstunnel Deutschlands interessante Variationen und ist für den ungeübten Paddler ebenso abwechslungsreich wie für den erfahrenen Kanuten.
    Der Lahn-Höhen-Weg Auf einer Strecke von über 290 km bringt das weiße L, ab Wetzlar ergänzt um ein schwarzes L auf der Gegenseite, den Wanderer von den dunklen Ausläufern des Rothaargebirges über die abwechslungsreichen Kuppen von Lahn-Dill-Bergland, Westerwald und Taunus bis zu den Steilhängen des unteren Lahndurchbruchs.